• Deutsch
      • English

      Ein Dreivierteljahrhundert Glüsing in Cuxhaven

      Am 1. Mai 1936 gründeten Anita und Walter Glüsing ihre Firma »Walter Glüsing, Ausrüstung u. technischer Handel« in Cuxhaven in einem Pferdestall in der Fahrenholzstraße. Schon 1938 zogen sie um in die Neue Reihe 71 (ehemals Bäckerei Olbers). Doch 1939, mit Beginn des Zweiten Weltkriegs, wurde Walter Glüsing zur Wehrmacht eingezogen. Erst nach zehn Jahren, 1949, kehrte er aus jugoslawischer Gefangenschaft zurück.

      Währenddessen führte Anita, allein mit zwei kleinen Kindern, das Geschäft. Alle Fischer aus Cuxhaven, Finkenwerder, Schulau und Büsum unterstützten die junge Frau, wo sie nur konnten. Ohne diese Hilfe hätte sie das nicht schaffen können. Erst im Jahre 1948 konnte sie dann Franz Milde einstellen. Noch heute kennt ihn jeder am Hafen.
      Kurz nach Rückkehr von Walter Glüsing ging es mit »Volldampf« weiter, es wurde wieder geplant und die Vergrößerung der Firma wurde in Angriff genommen.

      Der erste Schritt ging in Richtung Bunkerei und Tankschifffahrt. Die Bunkerstation am »Alten Hafen« wurde übernommen und das erste Tankschiff „BP Olex 29“ wurde in Cuxhaven stationiert. Das Tanklager wurde modernisiert und 1954 ist das Gebäude für die Ausrüstung – inklusive Büro und einer Wohnung – fertiggestellt worden.

      Es folgte der Umzug von der Neuen Reihe zum Alten Hafen.

      1965 ließ die Firma Glüsing das erste eigene Tank-Schiff, die „ANITA“ Fassungsvermögen 230.000 l, bei Scheel& Jöhnck in Harburg bauen. Das Schiff ist heute noch der Stolz der Flotte und trägt als einziges Schiff der Firma auf dem Ruderhaus den Namen »WALTER GLÜSING«. Der Chef plante weiter. Mitte 1970 wurden die Bereiche der Firma Schiffsausrüstung, Mineralölhandel und Transporte in zwei Firmen aufgeteilt. Kapitän Reimer Glüsing übernahm von seinem Vater das Kommando über die Mineralöl und Schifffahrtssparte, Franz Milde wurde Prokurist.

      Doch die Planungen gingen weiter. Mitte der 70er-Jahre kaufte Reimer Glüsing das Tank-Schiff „EBBA“ ex „EMSTANK 14“ aus der Konkursmasse von Schulte & Bruhns und baute in der Zeit von 1980-1986 drei Tankschiffe bei der Lühring-Werft in Brake, die „MERLE“ die „GUDRUN“ und die „HEIDE“. Mit der Übernahme mehrerer Mineralölfirmen im Umkreis von Cuxhaven und Bremerhaven konnte die Tanklagerkapazität erhöht, das Mineralölgeschäft auf  Bremerhaven ausgedehnt und die Tankschiffflotte vergrößert werden.

      Anfang der 90er-Jahre traten die Kinder Ebba und Arne Glüsing in das elterliche Geschäft ein, das neue Bürogebäude wurde fertig. In den Jahren 1992 und 1994 verstarben die Firmengründer. Ihnen ist viel zu verdanken.

      Mit der Mützelfeldtwerft zusammen wurde im Jahr 2000 der Chemikalien-Tanker „FINJA“ in Constanza, Rumänien gebaut und fünf Jahre später wurde das Schiff auf der Mützelfeldtwerft in Cuxhaven zu einem Doppelhüllentanker umgebaut. Gleichzeitig lieferte die Werft in 2005 den modernen Doppelhüllentankerneubau „JANA“ ab. Im Mai 2011, rechtzeitig zum 75-jährigen Bestehen, wurde der Doppelhüllen-Tankerneubau „EBBA 2“ in Dienst gestellt.

      Alle Schiffe der Reederei Glüsing erfüllen höchste Sicherheitsnormen, die den Bestimmungen und Vorschriften des Germanischen, Lloyd, der BG Verkehr und der Ölgesellschaften (wie BP, Aral, Shell, Total u. a.) unterliegen. Sechs moderne Tankwagen versorgen Cuxhaven und Umgebung sowie Bremerhaven mit Heizöl und Dieselkraftstoff.

      Mittlerweile wird die Firma Glüsing Transport GmbH und CUX-Öl von den Geschäftsführern Kapt. Reimer und Kapt. Arne Glüsing geführt, unterstützt von den Prokuristen Ebba Dahl-Glüsing und Matthias Wilkens und einem jungen, dynamischen Team im Büro gemeinsam mit dem erfahrenen Personal auf unseren Tankwagen und Schiffen.

      Ihre Familien Glüsing